PlantMoney

6 grüne Geldanlagen- worauf du unbedingt achten solltest

Geht es dir auch so? Es gibt unendlich viele Finanzprodukte: Aktien, Beteiligungen, Tagesgeldkonten, Festgeldkonten, Fonds… und und und.

Und du möchtest am liebsten den Kopf in den Sand stecken, weil du gar nicht weißt wie du durch die Flut von Geldanlagen durchblicken sollst?

Du denkst, dass mit viel Geld viel Schlechtes getan werden kann?

Dem ist zum Glück nicht immer so!

 

Im heutigen Freitagsartikel möchte ich dir 6 grüne Geldanlagen vorstellen und dir vier wichtige Punkte nennen, die du grundsätzlich beim Anlegen beachten solltest

Auf einem Tagesgeldkonto gibt es im Moment unter 1% Zinsen und auf einem normalen Girokonto höchstens 0,6% jährlich.

Die Inflation vermindert den Wert deines Geldes, wenn du es zu so geringen Zinsen auf Tagesgeld- oder Girokonto über eine längere Zeit liegen lässt.
Dein Vermögen wird im Laufe der Zeit real betrachtet weniger, das heißt, dass du dir in Zukunft weniger Waren für den gleichen Geldbetrag leisten kannst.

 

Darum kann es Sinn machen, sein Geld in höher verzinste Geldanlagen zu investieren.

Die üblichen am Markt gehandelten Geldanlagen sind aber nicht ökologisch oder nachhaltig?

Doch, Aktien oder Fonds gibt es auch in „grün“: ethisch, ökologisch und nachhaltig.

 

Um dir ein paar ökologische Aktien und andere grüne Anlageformen vorzustellen, habe ich das Buch von Stephan Rotthaus „Erfolgreich investieren in grüne Geldanlagen“ zu Hilfe genommen.

Es ermöglicht mir eine sehr strukturierte Aufstellung. Falls du an weiteren Informationen aus diesem Buch interessiert bist, dann empfehle ich dir das Buch in der Bibliothek deiner Stadt oder Uni auszuleihen. (Falls du es trotzdem kaufen oder es dir einfach einmal ansehen möchtest, stelle ich dir einen Affiliate Link des Buches zur Verfügung. Ich bekomme bei abgeschlossenem Kauf über diesen Link eine kleine Provision von Amazon. Du hast keine extra Kosten.)

Wenn ich aktuelle Links zu den Geldanlagen gefunden habe, siehst du sie im Text grün hinterlegt. Du kannst für weitere Informationen direkt drauf klicken.

 

6 grüne Geldanlagen

Natur- Aktien- Index

  • kosequent umweltorientierter Index
  • gegründet 1997
  • 30 Unternehmen aus 12 Ländern
  • reiner Kursindex (zwischenzeitlich ausgezahlte Rendite wird nicht berücksichtigt <-> Performanceindex)
  • Ausschlusskriterien: Atomenergie, Waffenproduktion, Diskriminierung von Frauen, von sozialen oder ethnischen Minderheiten, Kinderarbeit, Tierversuche, Gentechnik in der Lebensmittelproduktion und Erzeugung von ausgesprochen umwelt- oder gesundheitsschädlichen Produkten
  • der NAI kann als hilfreiche Orientierung in der stürmischen Entwicklung des grünen Aktienmarkts dienen

 

Domini-Social-Index/ MSCI KLD 400 Social Index

  • Index aus den USA, der die Aktiengesellschaften nach ökologisch-sozialen Kriterien erfasst
  • insgesamt 400 Unternehmen:
    • 250 Unternehmen auf dem konventionellen Aktienindex von S&P 500
    • weitere 100 Großunternehmen und
    • 50 weitere Unternehmen, die sich durch ein besonderes Engagement auszeichnen
  • nicht aufgenommen werden Tabak-, Alkohol- und Glückspielindustrie und Firmen, die ihr Geld mit Rüstungs- oder Kernenergie verdienen
  • der Index konnte seinen Vergleichsindex (S&P 500) sogar zeitweise deutlich übertreffen

 

Photon-Photovoltaik-Aktien-Index (PPVX)

  • gegründet 2001 von der Zeitschrift Photon und Öko-Invest
  • Solaraktienindex
  • umfasst die weltweit 30 größten Unternehmen, die mindestens 50% ihres Umsatzes mit Solarenergie erzielen

 

Indexfonds

  • bilden mit dem Fondsvermögen den zugrunde liegenden Index nach
  • in der Regel geringere Kosten als aktiv gemanagte Fonds (da keine hohen Kosten für Management)
  • und geringere Kosten bei Ausgabeaufschlägen und jährlichen Verwaltungsgebühren)
  • bieten mehr Risikostreuung als Aktien
  • unterliegen geringeren Kursschwankungen als Aktien
  • für Anleger geeignet, die sich nicht im Detail mit den einzelnen Aktienwerten beschäftigen wollen
  • zum Beispiel: Green Effect Investment  aus dem Jahr 2000

 

Zwei weitere Anlageformen aus dem Buch „Erfolgreich investieren in grüne Geldanlagen“

ForestFinance

  • Directinvestments in den nachwachsenden Rohstoff Holz
  • laut dem Unternehmen „Forest Finance Service GmbH“ aus Bonn schlägt der Wald auf lange Sicht sogar die Aktie

Ich greife diese Form der Anlage hier auf, weil ich eine lückenlose Aufzählung des Buches übernehmen möchte.

Ich habe im Zuge meiner Recherche für diesen Blogbeitrag mehrere Kritikpunkte an Forest Finance gefunden, die ich dir nicht vorenthalten möchte:

  1. die Renditeversprechen fallen sehr hoch aus
  2. die Beträge, die eingezahlt werden für Wald oder einen Baum sind im Vergleich zu anderen Projekten ebenfalls sehr hoch
  3. seit der Veröffentlichung des Buches von Rotthaus 2009 expertisiert das WoodStockInvest wohl nur noch in anderer Form als WaldSparBuch
  4. kritische Artikel zu den Angeboten von ForestFinance verlinke dir unten in den Quellen. Somit hast du die Möglichkeit dir deine eigene Meinung zu bilden.

 

FairPla.net

  • der Klimaschutz soll laut Forderung von Klimaexperten international gerechter gestaltet werden
  • FairPla.net setzt als internationale Genossenschaft das Klimaschutzprinzip auf bürgerschaftlicher Ebene um
  • dreifacher Nutzen von FairPla.net:
    • 1. umweltfreundliche Energiewirtschaft im industrialisierten Norden
    • 2. Armutsbekämpfung und Entwicklungsförderung im benachteiligten Süden und Osten der Erde
    • 3. gemeinschaftlicher globaler Klima-und Umweltschutz
  • für FairPla.net Mitglieder soll -nach einer Anlaufzeit von etwa drei Jahren- eine Dividende von langfristig 2-3 Prozent erwirtschaftet werden
  • es gibt die Möglichkeit als Mitglied oder „stiller Gesellschafter“ Genossenschaftsanteile zu erwerben

 

Worauf du unbedingt achten solltest

  • Vorsicht bei Geldanlagen, die du nicht kennst und die nicht an der Börse gehandelt werden!!!
  • Behalte beim Investieren immer die für dich passende Anlagedauer, deine Risikoneigung für finanzielles Risiko und eine breite Streuung deiner Vermögenswerte (= Diversifikation) im Auge! Lege nicht alle Eier in einen Korb!  Lieber in verschiedene Anlagen investieren, z.B. einen Teil deines Vermögens in Immobilien (selbst genutzt oder vermietet), einen Teil in Rohstoffe, einen Teil in Aktien und einen Teil in Fonds. Aktien und Fonds über mehrere Geschäftsfelder und/oder Länder streuen.egg-1385315_640

 

  • Es gibt auch bei grünen Geldanlagen schwarze Schafe!! Ich empfehle dir in keine Geldanlage zu investieren, die du nicht verstehst und genau durchschaust.sheep-329024_640
  • Außerdem ist bei sehr hohen Renditen Vorsicht geboten! Denn hohe Zinsen oder Renditen bedeuten immer hohes Risiko (was nicht per se schlecht sein muss, du solltest es nur wissen, um es in deiner finanziellen Planung zu berücksichtigen).

 

Hier kannst du dich über potenzielle Gefahren und dubiose Angebote informieren:

  • ECO reporter Wachhund
  • Stiftung Warentest (laufend aktualisierte Warnliste kostet 2,50€)
  • bei Unklarheiten lieber von Verbraucherzentralen, Steuerberatern oder Wirtschaftsprüfern beraten lassen oder Finger weg

 

Zusammenfassung

  • du möchtest dein Gespartes anlegen, anstatt es auf einem Konto liegen zu lassen
  • dein Gespartes wird durch niedrige Zinsen aufs Giro- oder Tagesgeldkonto und Inflation mit der Zeit -real betrachtet- weniger
  • es gibt Alternativen zu den üblichen Aktien und Geldanlagen
  • Grüne Geldanlagen sind ethisch, ökologisch und nachhaltig
  • mit Hilfe des Buches „Erfolgreich investieren in grüne Geldanlagen“ von Stephan Rotthaus findest du eine kleine Übersicht über ein 6 grüne Geldanlagen:
    • NAI
    • MSCI KLD 400 Social Index
    • Photon Photovoltaik Aktien Index
    • Indexfonds z.B. Green Effect Investment
    • Forest Finance
    • FairPla.net
  • worauf du unbedingt achten solltest
  • Quellenangaben

 

 

Falls du Anregungen, konstruktive Kritik oder Fragen hast, melde dich über den Kontaktbutton oder schreibe mir unten in die Kommentare.

Ich freue mich auch, wenn du unsere Seite auf Facebook besuchst oder in unsere geschlossene Facebook Gruppe zum weiteren Austausch kommst.

 

Quellen

 

 

Wöchentlicher Newsletter mit einfachen Impulsen für Finanzen mit Familie

- Alltagstaugliche Spartipps für Familien

- Finanzen unabhängig von Beratern führen

- Geldanlagemöglichkeiten in Niedrigzinszeiten

- Worauf du bei Geldanlagen grundsätzlich achten musst

- Finanzielle Selbstbestimmtheit an die Kinder weiter geben

Du kannst dich jederzeit austragen. Ich versende niemals Spam, sondern nur hilfreiche Infos und Rabatte zu meinen Kursen. Powered by ConvertKit

4 Comments

  1. Saso 23. November 2016 at 15:16 - Reply

    Hey Babs,
    ich hatte vor deinem Post absolut null Ahnung von Finanzen und wie ich mein Geld gut anlegen kann, um was daraus zu gewinnen. Wichtig ist ja nicht immer nur, dass man etwas kriegen KANN, sondern auch höllisch aufpassen muss. Danke für die Übersicht worauf ich achten muss. 🙂 Ist ganz interessant zu sehen.

    Liebe Grüße
    Saso

    • babsistgruen 24. November 2016 at 9:22 - Reply

      Hi Saso.

      Danke für dein Feedback!

      Es ist natürlich leider nicht möglich ALLES worauf man achten muss in einen Blogpost zu packen. Ich freue mich aber, wenn ich dir einen Überblick geben konnte.

      Liebe Grüße
      Babs

  2. […] Grüne Geldanlagen und worauf du unbedingt achten solltest […]

  3. Katrin Mücke 26. November 2018 at 14:42 - Reply

    Liebe Babett,
    wie ich deinen Artikeln entnehme ist es nicht ausreichend nur in den als Bsp.: den Dax zu investieren!?

    Lieben Gruß Katrin
    Und danke für deine wunderbare Seite, ich habe fast nicht genug Zeit alles zu lesen!

Leave A Comment